Samstag, 1. Oktober 2016

Ein Kurztrip zu den letzten Elefanten in Mecklenburg - Reisetipp Ferienpark Mecklenburg

Werbung/ Kooperation

Wie fühlt es sich an, einmal auf einem Elefanten zu reiten? Wo kommt man ganz nahe an die Dickhäuter heran, kann sie streicheln und füttern? Das kann man, da es in deutschen Zoos nicht mehr möglich ist, im Elefantenhof Platschow im südlichen Mecklenburg, an der Grenze zu Brandenburg erleben. Für einen Tagesausflug ab Berlin war uns das bisher immer zu weit. Umso mehr freuten wir uns, dass wir von einem kleinen Ferienpark im Nachbardorf für ein Wochenende eingeladen wurden. Nun konnten wir endlich dem Elefantenhof einen Besuch abstatten und gleichzeitig einen Kurzurlaub im Ferienpark Mecklenburg in Ziegendorf genießen. Solltet ihr auch einmal zum Elefantendorf reisen wollen, bietet sich ein Übernachtungsbesuch in einer der dortigen Ferienwohnungen an. Er ist durch seine Lage mittig zwischen Hamburg und Berlin, nur 6 km von der A24 entfernt, perfekt als Ausgangspunkt für Ausflüge im südlichen Mecklenburg bis hin zur Mecklenburgischen Seenplatte geeignet.

Der Ferienpark Mecklenburg ist ein zum Urlaubsparadies umgebauter Bauernhof, der im Jahr 2015 von den jetzigen Besitzern übernommen wurde. Die Ferienwohnungen befinden sich im früheren Bauernhaus und im Stall, während in der Scheune ein Restaurant eingerichtet wurde. Alles wurde liebevoll restauriert.





Ein schöner See und ein toller Badestrand wurden künstlich angelegt, das ganze Gelände ist sehr großzügig und für ruhesuchende Urlauber ideal. Man kann sogar um den See herum spazieren und weiterführende Wanderwege erkunden. Es gibt einen Kinderspielplatz, einen Grillplatz, eine Hundebadestelle, Tischtennisplatten, ein Spielzimmer für Klein und Groß und natürlich das tolle Schwimmbad mit Sauna und Wellnessbereich. Also die gesamte Palette für einen entspannten Urlaub.





Die Ferienwohnungen variieren von klein bis mittelgroß und sind zweckmäßig eingerichtet. Uns war die Ausstattung etwas zu altbacken, aber ich denke, da wird sich im Laufe der nächsten Jahre noch einiges verändern. Die Küchenzeile ist für einen längeren Familienurlaub deutlich zu bescheiden; für das Wochenende kamen wir gut klar. Positiv überrascht waren wir von Verdunklungsrollos, was mit kleinen Kindern sehr wichtig und in anderen Ferienparks nicht überall Standard ist. Die Betten waren sehr bequem und die Erstausstattung (Spülmittel, Lappen, Seife) angenehm. Wohnt man im früheren Stall im Erdgeschoss, so tritt man auf die Terrasse und blickt direkt zum See. Das zusammen mit der dörflichen Ruhe und dem Duft von Tieren und Landwirtschaft ist sehr idyllisch.

Man kann sich Fahrräder ausleihen und für Kinder gibt es alle möglichen Fahrgeräte, wie Bobbycars, Dreiräder, Laufräder und natürlich die tollen Kettcars, die unsere Kinder auch ausprobierten.


 

Im Spielzimmer können sich Erwachsene, größere und kleinere Kinder beschäftigen. Es gibt außerdem ein Volleyballfeld und eine Bocciabahn. Genügend Möglichkeiten also, um sich im Urlaub sportlich zu betätigen.



Das Restaurant bietet Halbpensions-Verpflegung an, war aber, da Nebensaison, leider am Samstagmittag geschlossen, als wir es als Wochenendbesucher gern getestet hätten. In Ziegendorf selbst gibt es kein anderes Restaurant und so muss man in den angrenzenden Orten suchen. Wie in vielen ländlichen Gegenden ist leider viel von der früheren Infrastruktur verloren gegangen.

Ganz besonders hat es uns das kleine, aber sehr angenehme Schwimmbad angetan. Die Wasser- und Lufttemperatur waren wunderbar und der Ausblick durch die großen Fenster zum See traumhaft. Die Kinder waren glücklich. Die angrenzende Sauna und der Wellnessbereich machen das Angebot komplett. Wir waren positiv überrascht über die vielfältigen Möglichkeiten in diesem eher kleineren Ferienpark.



Durch die Nähe zur Mecklenburgischen Seenplatte sind unzählige Ausflugsmöglichkeiten vorhanden. (Nord-)Westlich sind die Landeshauptstadt Schwerin mit dem Schloss sowie die Burg von Neustadt-Glewe interessante Ziele. In Richtung Nordosten gibt es an der Mecklenburgischen Seenplatte vielfältige Angebote für Familien, z.B. den beeindruckenden Bärenwald Müritz, ein Bärenschutzzentrum für Braunbären aus schlechter Haltung, das Müritzeum in Waren und die Sommerrodelbahn+Affenwald in Malchow.

Doch auch in direkter Umgebung ist einiges zu entdecken, z.B. die Ruhner Berge mit dem zweithöchsten Berg Mecklenburgs und der Quelle der Löcknitz, eines Zuflusses der Elbe. Ein Naturlehrpfad mit Sagen vom Ruhner Berg weist den Aufstieg zum Turm mit wunderbarem Ausblick auf eine menschenleere Landschaft.




Absolutes Highlight ist natürlich der im Nachbarort gelegene Elefantenhof Platschow, der dort seit 2005 existiert und in der Saison zwischen März und Oktober Besucherscharen anzieht. Hier leben neben einem knappen Dutzend Elefanten noch viele andere Tiere und für kleine Kinder gibt es viel zu entdecken. Eine sehr lustige Seelöwenshow mit einem "Mama" bellenden Seelöwen sowie die zirkusähnliche Darbietung mit Elefanten und Kamelen bietet Abwechslung. Einmalig ist das Angebot, selbst auf einem Elefanten zu reiten: für € 5,- darf man eine kleine Runde drehen und ist hinterher perplex, dass man es wirklich gewagt hat. Denn man sitzt ungesichert auf einer Decke auf dem Rücken des Elefanten und versucht, sich irgendwo an dem schwankenden Riesen festzuhalten. Ein faszinierendes, wirklich einmaliges Erlebnis.


Zuerst ritt der Papa mit dem Großen und danach durfte ich es wagen. Die Kleine traute sich noch nicht und ich war froh, dass sie sich so gut einschätzte, sonst wäre sie oben auf dem Elefanten sicher panisch geworden. Denn es schwankte schon sehr stark. Aber entgehen lassen wollte ich es mir natürlich nicht!


Im Folgenden noch einige Impressionen aus dem Elefantenhof Platschow. In eine Tierschutz-Diskussion möchte ich hier nicht einsteigen; ein paar Gedanken zu Pro und Contra eines solchen Hofes hat Familie Motte anlässlich ihres Besuches dargelegt. Und hier kann man etwas zur Geschichte und den Bedingungen auf dem Elefantenhof nachlesen.








 

Insgesamt hatten wir ein sowohl anregendes als auch entspannendes Wochenende bei wunderschönem Herbstwetter im Ferienpark Mecklenburg und Umgebung. Wer einen Wochenendtrip zum Elefantenhof oder als Ausgleich zum Leben in der Großstadt machen möchte, kann hier wunderbar nächtigen. Durch die relative Nähe zur Mecklenburgischen Seenplatte und die vielfältigen Möglichkeiten im Ferienpark ist er auch für einen Familienurlaub geeignet. Wer die Stille und die Natur zusammen mit schönen Ausflugszielen schätzt, ist hier genau richtig. Wir kommen bestimmt wieder - spätestens, wenn auch unsere Kleine mal auf einem Elefanten reiten möchte.

Herzlichen Dank an den Ferienpark Mecklenburg für die Einladung und die freundliche Kooperation.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen