Montag, 25. April 2016

Von Energie-Tankstellen und Zaubersätzen: "Das Handbuch für Superfühlkrafthelden" (Buchrezension mit Verlosung)

Nach meinen Rezensionen von zwei Büchern nicht über, sondern FÜR hochsensible Kinder (Philipp zähmt den Grübelgeier und Wie Betty das Wut-Gewitter bändigt) freue ich mich, ein neues Buch der Autorin Petra Neumann vorzustellen, die sich in vielerlei Hinsicht sehr aktiv dafür einsetzt, dass das Thema "Hochsensible Kinder" bekannter und akzeptierter wird. Nach ihrem hochgelobten Buch Henry mit den Superkräften hat sie gerade ein Nachfolgebuch mit dem Titel Das Handbuch für SuperFÜHLkrafthelden veröffentlicht und mir freundlicherweise zur Rezension zur Verfügung gestellt.

Es ist ein ungewöhnliches Buch, was man schon beim Aufschlagen bemerkt. Es bietet Kindern nämlich zwischendurch die Möglichkeit, eigene Gedanken und Bemerkungen hineinzuschreiben. Und es richtet nach jedem Kapitel ein paar erklärende Sätze an die Eltern hochsensibler Kinder. Insofern ist das Buch ein absolutes Novum unter den Kinderbüchern für hochsensible Kinder und eine tolle Idee der Autorin. Kinder können dadurch nicht nur ihre Identifikationsfiguren und deren Strategien zur besseren Bewältigung ihrer hochsensiblen Wesenszüge kennenlernen, sondern auch selbst damit arbeiten. Und die Eltern bekommen einige Hintergrundinformationen sowie ebenfalls Hilfestellungen zum Umgang mit ihren hochsensiblen Kindern.

In ihrem Erstlingswerk Henry mit den Superkräften erzählt Petra Neumann am Beispiel des achtjährigen Henry in 10 Geschichten von den Herausforderungen hochsensibler Kinder, z.B. Trennungsschmerz, Veränderungen, Wettbewerbe, Angst, Gedankenspiralen, Wut etc. Es werden Probleme und Schwierigkeiten benannt sowie Tipps, Lösungsvorschläge und Strategien spielerisch eingebaut. Und vor allem versucht sie, den Kindern (und Eltern) ihre hochsensiblen Eigenschaften als Superfühlkraft zu vermitteln, um einen positiven, stärkenden, wertschätzenden Umgang herbeizuführen.

Das neue Buch soll nun explizit ein Handbuch für SuperFÜHLkrafthelden sein, d.h. Anleitungen, Tipps und Tricks für Kinder geben, um vielleicht besser mit ihrer speziellen Veranlagung klarzukommen. Es beinhaltet wieder 10 Kapitel und diesmal sind sowohl der nun neunjährige Henry als auch seine siebenjährige Schwester Johanna die Protagonisten, die die Leser durch das Buch geleiten. Themen wie angemessene Abgrenzung, Freundschaften, das Stoppen des Gedankenkarussells, Energie-Tankstellen (ein wunderbar treffendes Wort), Loslass-Training und Wut werden angesprochen und konkrete Bewältigungsstrategien für hochsensible Kinder aufgezeigt. Das lesende Kind wird aktiv einbezogen und zur Interaktion angeregt. Das ist wirklich eine tolle Idee.

Im Kapitel "Energie-Tankstellen" beispielsweise wird hochsensiblen Kindern nahegebracht, dass sie erkennen sollen, wodurch sie Kraft auftanken, und dass sie darauf achten müssen, dies regelmäßig zu beherzigen: "Bei der Superfühlkraft ist das nun auf den ersten Blick nicht ganz so einfach, die Sache mit dem Tanken. Denn das "Benzin" ist für jeden Superfühlkraftler ein anderes. Hier ist es nun ganz dolle wichtig, dass du herausfindest, was genau dir gut tut und Kraft gibt. Und dass du dir dann immer wieder auch die Zeit nimmst, dich darum zu kümmern, dass dein "Tank" wieder befüllt wird."

Das Buch ist wunderbar kindgerecht, anschaulich und realitätsnah geschrieben und mit kleinen Illustrationen gespickt. Es gibt hochsensiblen Kindern wertvolle Hilfestellungen und Strategien an die Hand, um positiv und konstruktiv mit ihrer "Superfühlkraft" umzugehen. Sie werden dadurch angeleitet, selbstständig herauszufinden, was ihnen gut tut und wie sie ihren Weg gehen können. Sehr angenehm sind auch die kurzen Passagen, die sich an die Eltern richten und die Botschaft des jeweiligen Kapitels zusammenfassen. Das Buch ergänzt das "Henry"-Buch, ist aber auch einzeln problemlos zu lesen. Ich wünsche dem Buch viele aufgeschlossene, neugierige Leser, denen die Tipps von Henry und Johanna weiterhelfen.

Die Eckdaten:
Petra Neumann: Das Handbuch für SuperFÜHLkrafthelden: Henry und Johanna öffnen ihre Trickkiste, AMH Natürlich Leben Verlag, April 2016, 105 Seiten, ISBN 978-3-9816571-3-5, € 9,95

Verlosung

Ich freue mich, ein weiteres Exemplar des Buches Das Handbuch für SuperFÜHLkrafthelden verlosen zu dürfen. Um in den Lostopf zu hüpfen, hinterlasst mir bitte hier einen Kommentar darüber, was euch an dem Thema interessiert und, falls ihr ein hochsensibles Kind habt, welche Strategien ihr als besonders wichtig für hochsensible Kinder anseht. Zusätzlich würde ich mich freuen, wenn ihr mir auf Facebook folgt und mir hier ein Herzchen gebt. Ist aber keine Bedingung. Bitte gebt euren Namen an, sonst kann ich euch nicht berücksichtigen!

Die Verlosung läuft bis zum 08.05.2016, 23:59 Uhr. Unter allen bis dahin eingehenden Kommentaren wird der Gewinner/die Gewinnerin ausgelost und hier sowie auf Facebook bekanntgegeben. Die Verlosung steht in keinem Zusammenhang mit Facebook. Versand nur innerhalb Deutschlands. Mindestalter 18 Jahre. Der Rechtsweg ist ausgeschlossen. Viel Glück!
Danke an die Autorin für das Rezensions- und das Verlosungsexemplar.

09.05.2016: Ich habe ausgelost: die Gewinnerin ist Mo Zart. Herzlichen Glückwunsch, meine Liebe!
 
Dieser Beitrag enthält Affiliate Links.

Kommentare:

  1. Hallo liebe Frühlingskindermama

    Erst mal danke, dass du dich mit diesem Thema so viel auseinander setzt, das hat mir schon manches mal weiter geholfen.
    Ob ich ein hochsensibles Kind habe weiß ich nicht genau, ich vermute es aber sehr stark - zumindest ergab kürzlich eine Art Test, dass auf den Sohn gute 75% der Punkte eigentlich immer zutreffen.
    Genau darum schmeiße ich mich auch entgegen meiner Gewohnheit in diesen Lostopf, denn ich hätte sehr gerne Strategien, um ihm den Alltag mit so vielen Gefühlen und Eindrücken und Geräuschen leichter zu machen.
    Lg
    Frhoppe

    AntwortenLöschen
  2. Liebe Frühlingskindermama,

    vielen Dank für Deine Artikel zu diesem Thema. Es erscheint mir sehr wichtig, diesbezüglich Aufklärungsarbeit zu leisten. Ich selbst bin hochsensibel und mein kleiner Neffe ist es auch. Nach Deiner tollen Rezension gehe ich davon aus, dass ihm das Buch eine gute Hilfe wäre.
    Viele liebe Grüße
    Kue

    AntwortenLöschen
  3. hallo. bei uns ist der papa hoch sensibel. deshalb interessiert mich das Thema sehr. vielleicht auch der Sohn????? liebste grüße Miriam.
    toller blog. lese ich sehr gerne

    AntwortenLöschen
  4. Hallo meine Liebe.
    Ich würde das Buch gerne gewinnen, denn mein Löwenjunge kommt ja nach mir.
    Jetzt in der Schule, könnten wir Tipps von der Zaubertankstelle gut gebrauchen und darum hüpfe ich gerne in Deinen Lostopf.
    Und Herzchen 94 ist von mir <3
    Bisous
    Tanja

    AntwortenLöschen
  5. Meine Tochter ist fast 5 und HS. Die Themen "Wut" und "Freundschaften" finde ich zur Zeit besonders wichtig, sie hat keine Freunde, scheint aber auch nicht sehr daran zu leiden (aber ich für sie). Wütend wird sie fast bei allem. Weint bei einem zerrissenen Zettel, wenn der Bruder ihr Spielzeug anfasst, wenn er etwas singt, was ihr nicht passt. Es ist oft sehr schwer, Empathie mit ihr zu haben.
    Irma

    AntwortenLöschen
  6. Hallo,
    ich habe ein 8jähriges Jungen-Sensibelchen. Dazu bin ich auch noch eine Sensibelchen-Mama. (Ganz schlecht für Papa ;-)) Ich würde sehr gerne das Buch gewinnen, ich denke das könnten wir beide ganz gut gebrauchen. <3 <3 :-)
    Liebe Grüße
    Petra

    AntwortenLöschen
  7. Liebe Frühlingskindermama,
    bei Maple hilft es meist, zu verbalisieren, was gerade zu viel, zu enttäuschend, zu stressig, zu laut oder zu verstörend ist. Ich bin total froh, dass ich da ein gutes Gespür habe (Apfel --> Stamm). Wenn man das nicht direkt checkt, eskaliert es oft. Das Buch wäre toll!

    Liebe Grüße
    Mo

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Liebste Mo,
      ich habe gerade ausgelost und Du bist die Gewinnern! Darüber freue ich mich besonders! Schickst Du mir bitte per DM Deine Adresse, dann schicke ich das Buch los.
      Liebe Grüße!

      Löschen
  8. Liebe Frühlingskindermama,
    ich möchte gerne das Buch für unsere Große gewinnen. Ich bin mir zwar noch nicht ganz sicher, ob sie hochsensibel ist. Dieses Buch würde mir sicherlich wieder einige Erkenntnisse bringen und es würde uns auf jeden Fall gemeinsame Lesefreude bringen. Ich würde mich sehr freuen und die Große auch.
    Danke für den interessanten und ausführlichen Artikel.
    Liebe Grüße,
    Renate

    AntwortenLöschen