Mittwoch, 19. November 2014

Ritterburgen

Wir haben es riskiert und heute beide Kinder wieder in die Kita gegeben. Um 13:15 Uhr rief mich die Kita auf Arbeit an und berichtete, dass es der Kleinen gar nicht gut ginge und ich sie nach dem Mittagsschlaf besser abholen solle. Als ich kam, lag sie kraftlos auf einer Matte im Gruppenraum und war ganz selig, als ich sie in die Arme schloss. Ich zog sie an, wir schlichen uns am Gruppenraum des Großen vorbei, den ich erst später abholen wollte und gingen spazieren. Zuerst zu einem Spielzeugladen, wo ich sowieso schon länger mal vorbeischauen wollte. Da das Wetter mies war und ich eine Beschäftigung für den Großen am Nachmittag brauchte, damit ich mich um die Kleine kümmern konnte, kaufte ich für ihn die Calafant Burg sowie den Goldenen Ritter Christopher und den Löwenritter beim Turniertraining. Die Produkte von Calafant finde ich toll, weil man beim Zusammenbau nichts kleben muss, sondern nur zusammensteckt und alles haargenau passt. Die Sachen sind stabil und man kann dann noch der Phantasie beim Ausmalen freien Lauf lassen. Dann holten wir den Großen ab und traten den Heimweg an.

Zuhause angekommen, bastelten wir die Ritterburg und steckten die Ritter zusammen. Der Große freute sich wie ein Schneekönig und fing sofort an, zu spielen. Er kennt das Spielen mit Ritterburgen bisher von einigen Mittelalterfesten, wo es immer Modelle für Kinder gibt. Als wir dann mit ihm zusammen ein paar Szenen eines versuchten Schatzraubs nachstellten, war er endgültig Feuer und Flamme. Er spielte heute bis zur Bettzeit nichts anderes mehr und war total ausgelassen. Leider ließ sich die Kleine nicht von der Euphorie anstecken. Sie war komplett kraftlos und schlapp und wollte nur noch ins Bett. Sie ist nun den 5. Abend ohne Stillen eingeschlafen! Allerdings hat sie vorhin schon wieder ins Bett erbrochen. Ich vermute, dass dies nicht mehr der Magen-Darm-Virus ist, sondern sie durch ihren Husten erbricht, wie wir es schon oft bei ihr erlebt haben. Eine Erkältung hat sie nämlich zu allem Überfluss auch noch obendrauf bekommen. Hoffentlich entgehen wir wenigstens der in der Kita grassierenden ansteckenden Bindehautentzündung.

Morgen werde ich wohl mit ihr zuhause bleiben. Zwar wird mir dann die Decke auf den Kopf fallen. Aber wenigstens muss ich nicht die zur Zeit grottenschlechte Laune meiner Bürokollegin ertragen. Dafür wahrscheinlich die miese Stimmung der Kleinen. Irgendwas ist immer!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen